sicherheitshinweise

ACHTUNG: VERWENDEN SIE KEIN PARAFFINÖL ODER ANDERES ÖL MIT DER KENNZEICHNUNG H304 und/oder R65 !!!!
BEACHTEN SIE UNBEDINGT DIE SICHERHEITSHINWEISE DES LAMPENÖLHERSTELLERS AUF DER FLASCHE

Lampenöl und ölgefüllte oder brennende Öllampen sind immer außerhalb der Reichweite von Kindern zu halten.

Unsere Öllampen sind mit Dochtsicherung ausgestattet. Ältere Modelle können nachträglich mit Dochtsicherung (Art. 0141, 0142) nachgerüstet werden zwecks Kindersicherheit bezugnehmend auf EN 14059.

Beachten Sie: Jedes offene Feuer birgt Gefahren in sich. Bitte denken Sie daran.
Betreiben Sie die Öllampe nur unter ständiger Aufsicht und an einem standsicheren, gefahrlosen Ort.
Lampenöle und mit Lampenöl gefüllte Öllampen nicht in der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Bitte benutzen Sie nur zulässige Brennmittel (siehe oben) und beachten Sie die Hinweise des Herstellers. Zünden Sie den Docht erst an, wenn dieser vollständig mit Lampenöl vollgesogen ist. Ein leichtes Rußen kann durch ein Korrigieren der Dochteinstellung abgestellt werden. Die verwendeten Glasfaserdochte haben eine lange Lebensdauer. 1-2 Millimeter Dochteinstellung sind in der Regel genug.
Die Flammenhöhe kann zunächst sehr klein erscheinen. Nach einige Minuten wird die normale Flammenhöhe erreicht.

ediSUN / lampADA / birnBOOM
Füllen Sie die Glühlampe mittels beiliegendem Trichter bis zu 2/3 mit Lampenöl. Nach Einfüllen des Lampenöls wird der mattierte Glaskörper transparenter. Ist das Lampenöl aufgebraucht, wird die ursprüngliche Mattheit wieder angenommen.

konfuziLUX / T.A.E. 1879 / LUXlight
Füllen Sie die Glühlampe bis maximal 7 cm unter den oberen Rand mit Lampenöl. Die Kapillarwirkung des Dochtes reicht je nach Qualität des Lampenöls 12 bis 18 cm, danach kann die Flammengröße abnehmen.


Verbraucherinformation zu konventionellen Lampenölen auf Paraffinbasis (Petroleum):

Die europäischen Behörden arbeiten seit längerem an einer Regulierung des Umgangs mit petrolchemischem Lampenöl. Bereits vorhandene Anforderungen an z.B. Verpackung und Farbe konnten jedoch Unfälle von Kindern aufgrund versehentlichen Verschluckens des giftigen, äußerst gesundheitsschädlichen Lampenöls nicht verhindern. Nächstes Ziel der EU ist deshalb, paraffinbasiertes Lampenöl gänzlich vom Markt zu nehmen. Lesen Sie dazu die Veröffentlichungen des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie des Bundesinstituts für Risikobewertung
http://www.bmu.de/chemikalien/doc/6412.php
http://www.bfr.bund.de/cm/343/risikobewertung_von_lampenoelen_auf_kohlenwasserstoffbasis.pdf

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren